So funktioniert es:

Das Symbolbild:

Es gibt einen Bereich mit einem Symbolbild für Dich und Deine Tätigkeit. Unter dem Bild gibt es die Möglichkeit jeweils verschiedene Varianten für ein Symbol für die Arbeit, eine Kopf und Frisurform, einen „Körper“ und einen Hintergrund Dein Bild etwas persönlicher zu gestalten.

Deine Biografie:

Biografie ist ein „Kunstwort“ für eine kurze Beschreibung wer* Du bist, wo* Du arbeitest und wie Du Deinen Arbeitsplatz findest.

Das was Du hier einträgst wird von niemandem kontrolliert.

Dein Name*: es ist nicht wichtig, ob Du Deinen richtigen Namen einträgst oder einen Phantasienamen.

Deine „Biographie“, Dein Arbeitsplatz: Es ist so gedacht, dass Du hier mit Hilfe der Fragen, die über dem Feld stehen, beschreibst,

- wo* Du arbeitest (hier soll nicht der Firmenname stehen, sondern was für eine Art von Arbeitsplatz es ist: Küche, Reinigung, Arztpraxis, private Wohnung …)

- wie Du Deine Arbeit findest: wir wollen Dich bitten in wenigen Sätzen zu beschreiben, was Du gut findest und was Dich stört (z. Bsp. ob Deine Kolleg*innen Dir helfen, ob Du ganz alleine bist, ob Dein Chef Dir zu wenig bezahlt …)

- was für Dich Solidarität bedeutet: wir würden gerne wissen, wie Solidarität in Deiner Arbeitswelt aussehen könnte.

Wo passiert das alles:

Die Biographien können direkt im Internet unter www.solidarity-not-precarity.eu eingegeben werden, auf ein Blattpapier geschrieben werden oder von einem oder einer von uns „aufgenommen“ werden.

Am Ende wollen wir die „Biographien“ auf der Webseite sammeln und je nachdem wie viele es werden ausdrucken und irgendwo ausstellen oder zeigen. Wo, wie und wann das geschieht werden wir mit Dir zusammen entscheiden. Das heisst: an dem Ort an dem Du uns getroffen hast, an dem Du auf unsere Aktion aufmerksam geworden bist, wirst Du einen Hinweis finden, wie es weiter geht.